MSC – Oberhausener THC 4:3 (1:1)

 

Der Marienburger SC schaffte es seine überzeugende Leistung aus dem Spiel gegen Wuppertal fortzusetzen. Von der ersten Minute an agierte die Mannschaft von Nikolai Sussenburger konzentriert und entschlossen.

Die Marienburger schafften es dann auch schnell in Führung zu gehen. Nach einem Solo von F. Messler, dessen Schuss der Torwart der Oberhausener nur abwehren netzte J.Hägele Volley zum 1:0 ein. Auch nach der Führung zeigte sich ein unverändertes Bild. Der MSC spielt schnelles offensives Hockey, versäumte es aber ein Tor nachzulegen. So kam Oberhausen dann auch kurz vor der Pause mit ihrem ersten Torschuss zum Ausgleich. Ein langer Schlenzer, den P.Knies, der Marienburger Torhüter, unterschätzte, rutschte bis zum langen Pfosten durch, wo sich dann J.Manka lang machte und den Ball sicher im Tor unterbrachte.

Nach dem Seitenwechsel stürmte der MSC weiter und belohnte sich nach einem wunderschönen Konter mit dem erneuten Führungstreffer. D.Scholz legte den Ball auf J.Hägele ab, dessen Schuss auf der Linie vom Verteidiger geklärt wurde. Doch S.Stark war da und verwandelte den Ball sehenswert mit der kleinen Rückhand unter die Latte.

In der Folge verflachte die Partie ein wenig und Oberhausen kam durch den bis dahin sehr blassen Sepp Meister, durch einen Abstauber mit der argentinischen Rückhand zum Ausgleich.

Der MSC schaffte es dann aber noch mal eine Schippe drauf zu legen und ging durch einen präzisen Vorhandschlag von F. Messler wieder in Führung. Die Mannschaft blieb weiterhin am Drücker und schaffte durch J. Samwer, nach sehenswertem Pass von S.Starck, die Führung auf 4:2 auszubauen.

In der Folge beschränkte sich Marienburg darauf das Ergebnis zu halten. Zwar gelang den Oberhausenern noch der Anschlusstreffer durch B. Raffelberg, doch reichte es nicht mehr, die, in den letzten Minuten nur noch zu 9. spielenden Marienburger (Gelb für Hägele und Messler), in Schwierigkeiten zu bringen.

Marienburg gewann das Spiel am Sonntagabend im strömenden Regen hoch verdient mit 4:3.

 

Torfolge: 1:0 (10.) J.Hägele (MSC), 1:1 (28.) J.Manka (OTHC), 2:1 (43.) S.Starck (MSC), 2:2 (47.) S.Meister (OTHC), 3:2 (52.) F. Messler (MSC), 4:2 (55.) J. Samwer (MSC.),

4:3 (61.) B. Raffelberg (OTHC)

 

Grün: 3/2

Gelb: 2/1

KE: 3 (0) / 2 (0)

Zuschauer: 30